Akupunkturpunkt oder Chakra?

Ein Akupunkturpunkt ist eine Art Mini-Chakra. Es saugt Energie oder gibt welche ab, ähnlich wie die Sonnenflecken die Materie ausstoßen, aber auch einsaugen können. Der Unterschied zu einem Chakra ist die Größe. Chakren sind gewaltig im Gegensatz zu normalen Akupunkturpunkten. Ein Akupunkturpunkt hat eine gewisse Qualität und Einfluss auf ein Meridian. Der Einfluss eines Chakras bezieht sich immer auf alle Meridiane und Ebenen des Bewusstsein.

Als weiteres beachtenswertes Merkmal ist die Tatsache, dass eine Aktivierung eines Chakra immer auch das sogenannte “Gegenchakra” auf der anderen Körperseite aktiviert. Zum Beispiel aktiviert der Kehlkopfchakra auch die Öffnung am Nacken.

Nur die Nebenchakras, z.B. die in der Mitte der Handfläche, sind den Akupunkturpunkten sehr ähnlich. Zwar werden diese als “Chakras” bezeichnet, aber das ist historisch und kulturell bedingt.

Chakras scheinen eine “höhere Frequenz” zu haben, haben eine tiefere Wirkung, fühlen sich auch anders an, als ob diese eine eigene kleine Aura besitzen. Alle drei Dantians (Erwärmer) sind zwischen den großen Chakren lokalisiert.

Interessant ist, dass es Krankheiten gibt, bei denen man eine Aura sieht (wenn auch ungewollt), wie z.B. bei einer voll ausgeprägten Migräne. Da klappt die Energie von den Chakren 6 und 7 zusammen aufgrund einer Übersteuerung des Gallemeridians. Kurz bevor die Aura am Kopf zusammenbricht, sieht man die Aura in allen Farben, meist rot oder gelb. Eine weitere Krankheit die ein Sehen der Aura für eine kurze Zeit ermöglicht sind bestimmte Formen von Epilepsie. Da spürt man eine Aura um den Bauch herum, manche sehen diese auch in voller Farbenpracht. Es kommt dann darauf an wie die Aura kollabiert, von oben nach unten, von unten nach oben, das scheint die Wahrnehmung zu verstärken. Das ist auch eines der Gründe warum ein Epileptiker nach einem Anfall sich so unglaublich müde fühlt. Die Aura, was eine Art energetischer Schutzschild darstellt, muss erst wieder aufgebaut werden und das kostet viel Kraft.  Die Energie zum Aufbau der Aura stammt von den Chakren. Akupunkturpunkte können keine Aura aufbauen.