Tag: Homöopathie

Askese ist die subtilste Form des Materialismus

Mit “Askese” meine ich nicht die aus Indien stammende Enthaltsamkeitslehre, sondern die frigide und pathologische geistige Haltung mancher Menschen die allen anderen ihre Enthaltsamkeit unter die Nase reiben müssen. Ihr sparsamer Lebensstil verfolgt nicht ein Ziel für das Wohl anderer Menschen oder eine Verbesserung des eigenen Charakters. Es ist vielmehr eine Möglichkeit die Aufmerksamkeit auf …

Die künstliche Distanz zu den Imponderabilien in der Homöopathie

Geld. Ja, das ist der Grund, Geld! Warum sollte man sich denn sonst von den Imponderabilien distanzieren, wenn nicht um des Geldes willen?! Es gibt Arzneimittel in der Homöopathie, die selbst in ihrer “Ursubstanz” nicht in einer materiellen Form existieren. Diese werden als Imponderabilien bezeichnet. Anscheinend wird behauptet, dass sich klassische Homöopathen davon distanzieren. Was …

Ab wann wirkt ein homöopathisches Mittel?

Hahnemann ließ besonders sensible Patienten nur an das Mittel riechen und schon trat die Wirkung ein. Man weiß heute das Riechen nicht erst dann stattfindet wenn ein Molekül eines Duftstoffs einen Nerv in der Nase berührt. Es muss also kein physischer Kontakt mit den Duftstoffrezeptoren stattfinden um die Information zu übertragen. Man vermutet hier entweder …

Kunst und Wissenschaft – Die Silberserie in der Homöopathie

Das Periodensystem der Elemente hat in der Homöopathie nun einen festen Platz. Die Analyse der Serien und Stadien liefert tiefere Einblicke in die Natur der Homöopathischen Mitteln. Die Stadien entsprechen den menschlichen Entwicklungsstufen innerhalb einer Serie, die Serie selbst entsprechen bestimmte Lebensabschnitten. Beginnend mit Wasserstoff, einem Proton, wo der Mensch erst entsteht, die Verschmelzung der …

Die narzisstische Persönlichkeit

Ich zitiere aus homsym.de, Grundformen der Angst IV – Die narzisstische Persönlichkeit – Phosphor u. a. Arzneien: Was bleibt, wenn die tiefe Sehnsucht nach dem Geliebtwerden nur in einen Spiegel führt? Wenn Zuneigung unsicher oder schwer anzunehmen ist, wird das Verlangen, bewundert zu werden, oft zum Ersatz. Auf der Suche nach dem wahren Selbst schießt …

Antidotieren Kaffee oder Pfefferminz ein homöopathisches Mittel?

Die sehr kurze Antwort: Nein! Die (nur) kurze Antwort: Nein wenn man mindestens 1 Stunde oder länger wartet mit der Einahme seit der letzten Tasse Kaffee oder Pfefferminzbonbon. Und nun die lange Antwort für diejenigen die sich die Zeit nehmen mit Lust am Lesen und Studieren etwas tiefer in die Thematik einsteigen wollen: Irgendwie sind …

Das brave Kind

Zur Zeit lese ich das Buch “Die Wiederentdeckung des Lebendigen” von Bernd Senf. Es geht darin um die “Erforschung der Lebensenergie durch Reich, Schauberger, Lakhovsky …” und vielen anderen. Ich muss dem Autor gratulieren für dieses Buch. Es ist als ob ich schon lange darauf gewartet hätte wieder mal ein richtig gutes Buch zu lesen, …

Schüssler Salze sind keine Substitutionstherapie

Auweia, es existieren solche Lücken im allgemeinem Wissen und einiges davon wird absichtlich nicht geschlossen. Schüssler Salze sind rein homöopathische Mittel die meistens in Tiefpotenzen verabreicht werden. Aber selbst Tiefpotenzen, D1 bis D30 (was einer C15 entspricht), könnten niemals als Substitution (Ersatz) eines Minerals ausreichen. Wer rechnen kann der soll rechnen. Calcium carbonicum (Nr. 22) …

Gelsemium – Keine Angst vor schlechten Nachrichten

Wer meint die homöopathischen Mitteln in akuten oder chronischen Mitteln unterteilen zu können hat nicht begriffen wie unglaublich wertvoll die sogenannten “akuten Mitteln” bei chronischem Leiden wirken. Das war mal eine Mode in der Vergangenheit zu sagen Chamomilla wäre ein akutes Mittel, oder sogar Nux Vomica sei nur bei Völlerei hilfreich. So langsam entdeckte man, …